8 Lebensmittel, die besonders viel Fett verbrennen

Nummer eins: Chili

Chili hilft dabei, überschüssige Kilos loszuwerden, denn die Chilischote enthält Capsaicin.

Capsaicin ist der Stoff, der für die Schärfe verantwortlich ist: Er steigert die Wärmeproduktion im Körper um bis zu 25 Prozent und verbrennt dadurch viel mehr Energie. Außerdem regt Capsaicin die Speichel- und Magensaftbildung an. Das fördert die Verdauung.

Wenn du dauerhaft mehr Kalorien verbrennen willst, kannst du warme Gerichte mit etwas Chilipulver würzen.

Jedoch Achtung: zu viel Schärfe kann Magenschmerzen verursachen.

 

Nummer zwei: Grüner Tee

Grüner Tee ist ein Kräutertee, der normalerweise aus grünen Teeblättern hergestellt wird. Grüner Tee hat einen geringeren Koffeingehalt als schwarzer Tee und ist daher eine gute Wahl für alle, die ihren Konsum reduzieren wollen. Er wird oft kalt oder auf Eis serviert und kann entweder pur oder mit Süßstoff genossen werden.

Grüner Tee hat mehrere Eigenschaften, die dir helfen Fett zu verlieren.

Grüner Tee enthält Bitterstoffe, die die Einlagerung von Fett im Körper hemmen. Grüner Tee enthält außerdem sekundäre Pflanzenstoffe, die den Stoffwechsel ankurbeln und nicht zuletzt sorgt der Koffeingehalt im grünen Tee für zusätzliche Fettverbrennung.

 

Nummer drei: Ingwer

Ingwer wird häufig getrocknet und zu Pulver gemahlen wird. Er wird in der Küche und als Gewürz verwendet.

Interessant ist aber auch, dass Ingwer seit Tausenden von Jahren zur Behandlung vieler verschiedener Beschwerden eingesetzt wird und bei der Fettverbrennung eine Rolle spielt.

Du nimmst ab, denn Ingwer fördert die Verdauung, regt den Stoffwechsel an und unterdrückt deinen Appetit.

Außerdem verfeinert er den Geschmack und schmeckt sehr lecker.

Mit heißem oder kaltem Wasser aufgegossen kann man aus der Knolle auch ein gut schmeckendes, wenn auch etwas scharfes Getränk herstellen.

 

Nummer vier: Hülsenfrüchte

Hülsenfrüchte enthalten viel Eiweiß und Ballaststoffe, weshalb sie dich enorm lange satt halten. Eine kanadische Studie hat gezeigt, dass Menschen, die regelmäßig Hülsenfrüchte essen, über den Tag verteilt weniger Kalorien zu sich nehmen.

Zu den Hülsenfrüchten gehören Bohnen, Linsen, Erbsen und Soja.

Allerdings haben Hülsenfrüchte einen Nachteil. Sie sind schwer verdaulich und können daher Blähungen verursachen

 

Nummer fünf: Lammfleisch

Lammfleisch enthält die fettabbauende Aminosäure L-Carnitin. L-Carnitin ist quasi das Taxi für deine Fettzellen. Sie transportiert die Fettzellen aus den Fettdepots direkt an den Ort, an dem das Fett verbrannt wird.

Ohne ausreichend L-Carnitin kann keine effektive Fettverbrennung stattfinden.

L-Carnitin ist auch in anderen Fleischsorten enthalten, aber Lammfleisch enthält mit Abstand am meisten.

 

Nummer sechs: Vollkornprodukte

Vollkornprodukte sind besonders gesund, aber das weiß ja jeder. Beim Abnehmen haben sie Vorteile gegenüber Weißmehlprodukten.

Dein Körper verbraucht doppelt so viele Kalorien, um Vollkornprodukte zu verdauen, wie Weißmehlprodukte.

Außerdem lassen Vollkornprodukte den Blutzuckerspiegel langsam ansteigen, wodurch du länger satt bleibst.

 

Nummer sieben Koffein:

Koffein regt den Stoffwechsel an und hilft, Körperfett aus den Speichern freizusetzen. Koffein ist in Kaffee, schwarzem oder grünem Tee, Cola und Energydrinks enthalten.

Wenn du Koffein mit einem Getränk zu dir nehmen willst, solltest du allerdings zu einer zuckerfreien Variante greifen. Alles andere wäre kontraproduktiv.

 

Nummer acht: Grapefruits

Grapefruits sind eine Art von Zitrusfrüchten, die typischerweise eine gelbe oder orangefarbene Schale und einen sauren Saft haben.

Die Grapefruit verbessert die Durchblutung, kurbelt die Fettverbrennung an und steigert den Grundumsatz. Außerdem enthält sie eine Menge Vitamine und Ballaststoffe.

 

Es gibt natürlich noch eine Menge weiterer Lebensmittel, doch hierzu werde ich demnächst einen neuen Blogartikel verfassen.


Sieh dir unbedingt dieses Video an!